das Leben irgendwo zwischen Hippie, Hausfrau und sparkonto

Nie wieder ohne Kombucha mit kontinuierlichem Brauverfahren

Nie wieder ohne Kombucha mit kontinuierlichem Brauverfahren

Wenn Du Dich nun dazu entschieden hast, das Ganze mal auszuprobieren und möglicherweise auch schon eine Proberunde mit einem 3 oder 4 Liter Gurkenglas gedreht hast, ist es Zeit ein paar Anschaffungen zu machen.

Also, Glasbehälter werden gekauft, Zapfhähne bestellt, 3 verschiedene Teesorten zum Ausprobieren und natürlich das wichtigste, der Scoby  (Symbiotic Culture of Bacteria and Yeast)!

Dringend zu beachten! Niemals einen getrockneten Scoby kaufen, meiner war nach 3 Monaten immer noch eine Teeleiche.

Scoby, doby-doo

Ein frischer Scoby muss her, und mit ein wenig herumfragen findet man schnell Gleichgesinnte. Die meisten Kombucha-brauer haben immer ein Scoby-kind über und verschenken es gern. Sollte der Kauf nicht zu umgehen, oder erwünscht sein, ist das aber auch kein Problem, man nehme zum Beispiel diese Scobys von Fairment , die haben auch gleich den Starter Tee dabei.

Checkliste, was Du alles brauchst:

  • Glasbehälter (meiner ist für 12 liter) mit Zapfhahn aus Edelstahl
  • Feines Leinentuch (z.B. zerschnittenes Baumwollhemd)
  • Gummiband
  • Topf aus Edelstahl

    Verschiedene Tee-Sorten verändern den Geschmack des fertigen Kombucha.
  • Echten Tee (Camellia sinesis) :
    • Schwarz-
    • Oolong-
    • Grün-
    • Weiß-
    • Pu Erh Tee

alle ohne Zusätze wie z.B. Orangengeschmack, kaufe Bio und Fairtrade wenn möglich

  • Wasser guter Qualität
  • Rohrzucker, Bio wenn möglich (es muss ein echter Zucker sein, künstliche Süßstoffe sind keine Nahrung für die Bakterien/Hefe)
  • Scoby
  • Starter Tee (die Flüssigkeit in der Scoby Verpackung = reifer Kombucha)
  • Weißer Essig (keinen naturtrüben Apfelessig, die Enzyme und Bakterien bekämpfen die vom Kombucha)

Und los gehts mit ca. 4 Liter Wasser, das macht das Glas natürlich nicht voll, aber das erste Ansetzen ist hier noch nicht potent genug für mehr Flüssigkeit, beim zweiten Mal macht man dann 6 Liter und mit der Zeit bis maximal 12 Liter in einem Gefäß.

  1. Behälter und Zapfhahn mit milder Seife (nicht antibakteriell bitte) waschen und sehr gut ausspülen
  2. 1 Liter Wasser aufkochen, vom Feuer nehmen und 4 Teelöffel losen Tee oder 4 Teebeutel im zugedeckten Topf ca. 20 Minuten ziehen lassen. Das ist Geschmacksache, man kann auch kürzer oder länger ziehen lassen, kommt auch auf den Tee an. Nachdem Ihr ein paar mal gebraut und gezapft habt, müsst Ihr selber probieren wie Euch das Ergebnis am besten schmeckt. –
  3. Tee abseihen
  4. 1 Tasse Zucker (braun oder weiß) in den noch heißen Tee geben und gut umrühren.
  5. Restliches Wasser dazu und nochmal rühren.

Am besten mit der Hand, dann fühlt man ich gleich, ob der Tee temperiert ist und den Scoby nicht erschreckt oder verbrennt. Zimmertemperatur ist richtig, also so bei ca. 24 Grad.

  1. Süßen Tee in das Braugefäß füllen und den Scoby hineinlegen.

Es kann sein das der erstmal zum Boden sinkt, mal kommt er wieder hoch und manchmal bleibt er liegen oder schwimmt im Galss herum. All das  ist normal und hat keinen Einfluss auf das neue Scobybaby das sich in einigen Tagen an der Oberfläche  bilden wird.

  1. Als letztes geben wir den Starter- oder Ansatz-tee plus eine Tasse vom Essig auf die Oberfläche.
  2. Jetzt Deine Brauerei mit dem Tuch zudecken, Gummi drum, damit sich keine Besucher einschleichen und an einem warmen Ort, aber nicht unter direkter Sonneneinstrahlung, an seinen Brauplatz stellen.
Kombucha selber brauen, Anleitung zum Kombucha machen
kombucha brauen einfach!

Zur Temperatur, Jahreszeit und Braudauer

Die ideale Brautemperatur liegt bei ca. 24 – 26  Grad. Dann ist das Ganze, je nach Geschmack in 4 –  7 Tagen, fertiger und sprudelnder Kombucha.  Das ist natürlich nicht immer der Fall, im Winter muss man schauen das man ein geeignetes Plätzchen findet und es wird wahscheinlich trotz korrekt gemessener  Temperatur ein paar Tage länger brauchen als im Sommer. Man kann es sogar mal mit einer Heizdecke versuchen, im Falle das sich gar nichts tut und der Scoby nicht wachsen will. Bei uns ist es im Sommer teilweise so heiß, dass wir innerhalb weniger Tage Essig haben. Das ist zwar auch ein tolles Produkt, aber 12 Liter Essig?

Testen, testen, testen!

Also, probieren geht hier klar über studieren und  es ist extrem wichtig täglich zu kosten. Ein paar Schnapsgläser neben den Braubehältern stellen und Morgens als erstes gleich mal einen Shot trinken. Sofort weiß man ob frischer Tee aufgesetzt werden muss oder nicht.

Zapfhahn, fertig, los!

Kombucha zapfen

Dein Booch ist fertig und kann abgefüllt werden? Ab in die Flaschen, sollte er  schon recht sauer sein, kannst Du ihn auch im Kühlschrank oder Keller aufbewahren, da dies die Gärung verlangsamt. Bei uns ist er meistens in ein paar Tagen getrunken und wir lassen ihn, außer an sehr heißen Tagen, auf dem Küchentisch stehen.

Beim ersten Abfüllen solltest Du nur etwa die Hälfte Deines Kombuchas abzapfen. So hast Du ausreichend Starter für den zweiten Batch, der dann schon  mit 6 Litern Tee gemacht werden kann und für den auch kein Essig mehr notwendig ist.  Beim dritten Braustart  nehme man dann schon  8 Liter und so weiter halt. Solltest Du ein 12 Liter Glas benutzen, kannst du von diesem dann nach dem vierten mal auch schon bis zu ¾ des Kombuchas abzapfen, ist es weniger (8 oder 10 Liter) wahrscheinlich schon nach dem dritten Gären.

Wie viel ist zu viel?

Kombucha ‚plain‘ mit viel Sprudel!

Gute Frage, bei uns wird freizügig von jedem das getrunken was er mag. Der kleinste blubbert so ca. einen viertel Liter am Tag davon, der Große, seit er auf der Uni ist, und nur jedes dritte Wochenende Zuhause ist, vielleicht einen Liter am Tag. Manchmal braucht er auch nur ein Schnapsglas und wenn die Abende zu lang waren, scheint es auch als  Hangovermedizin zu funktionieren ;-). Zwischen meinem Mann Holger und mir werden mindestens 1.5 Liter verbraucht, mal mehr, mal weniger. Es gibt aber auch Leute die nur jeden Morgen ein Glas warm und auf nüchternen Magen zu sich nehmen um Ihre probiotischen Werte aufzubessern. Ich denke Du musst da im wahrsten Sinne auf Deinen Magen hören.

Wer grade von der Cola entwöhnt ist, dem kann Kombucha mit Sicherheit Gutes für die Magen- und Darmflora tun und je nachdem wie lange man schon auf dem Cola-zug gefahren ist und wird dem entsprechend auch Zeit für Reparaturen brauchen.

Machst Du selber auch Kombucha? Oder hast Du vielleicht ein tolles Rezept oder Scobys zu teilen? Freue mich auf Eure Kommentare!

Melde Dich für den IbN Newsletter an!

Registriere Dich jetzt und Du bekommst eine Email, wenn es neue Posts gibt!

Ich hasse Spam! Ich werde niemals Deine Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Du kannst Dich jederzeit abmelden.