das Leben irgendwo zwischen Hippie, Hausfrau und sparkonto

DIY Crunchy-Happy-Hippie Deo und wir stinken trotzdem nicht

DIY Crunchy-Happy-Hippie Deo und wir stinken trotzdem nicht

Wenn Du auch eine Crunchy oder Hippie Meinung über Kosmetika und Körperpflege hast, weist Du das man damit schnell mal anstößt und eine frisch gepuderte Nase gerümpft wird. Das heißt natürlich nicht das wir Wilderpeople sind und uns nicht die Haare Waschen oder keine Seife mehr benutzen (nee, die machst Du lieber selber link to post). Beim Deo ist es meiner Meinung nach ganz wichtig das wir crunchy bleiben. Wenn Du Dir mal überlegst das wir das Zeug unterm Arm aufschmieren, wo die Lymphdrüsen fröhlich vor sich hin lymphen, und das teilweise mehrmals täglich, muss man da nicht mehr viel drüber nachdenken.  Mal ganz vom Aluminium und den Parabenen abgesehen, sind auch noch etliche andere Chemikalien, wie Duftstoffe und Konsorten enthalten, welche nicht nur den Geruch verringern sollen aber zum Teil auch ganz schön agressiv zur Haut sein können.

Vergleicht die Inhaltsstoffe Eures Deos doch mal hier siehe EWG Skin Deep® rating  

Ohne Deo, das stinkt mir (und anderen)!

Ganz ohne geht es natürlich nicht, wir sind ja keine regenbogenfarbenen Einhörner die nur Blumenduft von sich geben. Eine Alternative zu finden, die dann auch funktioniert, war gar nicht so einfach.

Das Probieren mit dem Deodorisieren

Wer hier schon ne Weile liest weiß, ich spiele gerne Versuchskaninchen und spanne auch fröhlich Familie und Freunde vor die Kutsche des Ausprobierens. Es sei hier zu berichten, das einige der Kaninchen nicht von Anfang an zufrieden waren, denn oben genannte Drogerie-Deo Chemikalien haben so etwas wie Entzugserscheinungen hervorgerufen und die Freunde haben erstmal richtig Holzfällerschweiß (nichts gegen Holzfäller) gelassen. Das gab sich aber bei allen innerhalb von maximal 2 Wochen und danach wurde sogar weniger Geruch und Transpiration als vor Beginn der Testphase berichtet. Man bedenke hierbei bitte auch, wir wohnen in der Dominikanischen Republik! Da schwitzt Du beim auf der Couch sitzen wie bei Km 10 im Marathon.

Nebenwirkungen?

Als kleines Plus am Rande löste es das “Gilb-Achsel-Flecken” Problem an den weissen Arbeitshemden. Hier beleidete der ein oder andere mal einen leichten Grau-Stich oder öligen Schatten, aber diese waren nach der normalen Wäsche gleich behoben. Weniger ist mehr und man findet schnell heraus das es eine kleiner Tupfer auch tut.

Gleiches Deo für alle!?

Das Endprodukt benutzen wir nun schon seit 2 Jahren und sind sehr zufrieden. Mein Mann braucht die etwas stärkere Version, mein 19 jähriger Sohn die mittlere und ich selber bin mit extra mild besser bedient. Wenn ich die von den Männern benutze bekomme ich nach 2 oder 3 Tagen eine leichte Rötung denn es scheint für meinen Hauttyp zu basisch zu sein.

Das größte Hindernis ist hier für Erstlinge, dass dieses Deo in Creme-form ist und so mit den Fingern aufgetragen wird. Uns stört das nicht, aber falls es euch unangenehm ist, kann man es auch in einen alten, gut ausgewaschenem Deostift Behälter füllen. Im Winter hält das wunderbar und im Sommer kann man diesen im Kühlschrank aufbewahren. Das Plus für die Umwelt, weniger unnötige Chemie ins Grundwasser, und weniger Abfall!

So, und hier das Rezept, es ist kinderleicht und in 10 Minuten gemacht:

 

Drucken

Detox Deo Extra Mild

Portionen 2
Autor Bettyboo

Zutaten

  • 100 ml Kokosöl Kaltgepresst
  • 10 gr Bienenwachs Soya für ein Veganes Deo
  • 150 gr Pfeilwurzmehl (Arrowroot Starch) es geht auch Maisstärke
  • 50 gr Natron je feiner das Pulver um so besser
  • 1 Messerspitze Aktivkohle
  • 15 Tropfen Teebaum Öl
  • 15 Tropfen Rosmarin Öl

Anleitungen

  1. Das Kokosöl und Wachs vorsichtig im Wasserbad schmelzen und Stärke, Natron und die Aktivkohle in eine mittlere Schüssel sieben.

    Die Öle leicht abkühlen lassen und dann zügig und sorgfältig mit den restlichen Zutaten mischen, als letztes das ätherische Öl dazugeben und nochmals rühren. Dann zügig in die vorgesehenen Behälter füllen und auf Zimmertemperatur bzw. Kühlschrank abkühlen lassen.

Schon ist es fertig, Dein extra mildes Deo, wenn Du es stärker machen möchtest, erhöhst Du einfach die Menge an Natron. Für ein starkes Deo nehmen wir die doppelte Menge die hier angegeben ist. Mit den ätherischen Ölen kannst Du benutzen was Dir gerade gefällt, Lavendel und Geranie riechen beide toll und Pfefferminze ist immer frisch. Zu ein Wenig Teebaumöl kann ich immer nur raten, denn das verringert die Vermehrung von Bakterien und dadurch den Geruch von Schweiß.

Viel Spaß beim ausprobieren und denk dran, sollte es das erste Mal sein das Du ein „Chemie freies“ Deo benutzt, kann es etwas dauern bis es so wirkt wie Dein gewohntes, gekauftes Deo.

Bleibt „crunchy“ und bis bald!

 

Melde Dich für den IbN Newsletter an!

Registriere Dich jetzt und Du bekommst eine Email, wenn es neue Posts gibt!

Ich hasse Spam! Ich werde niemals Deine Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Du kannst Dich jederzeit abmelden.